Leistungen

Projektentwicklung

Die Übergänge zur Projektentwicklung von Baugemeinschaften sind sozusagen fließend.
Eine Projektsteuerung von Baugemeinschaften hat auch ein ureigenes Interesse solche Projekte zu entwickeln an Standorten, an denen die planerischen und politischen Gegebenheiten zu finden sind. Beispielhaft stehen hierfür Tübingen und Freiburg in Baden Württemberg, aber auch bundesweit gibt es zahlreiche Modelle in unterschiedlichen Ausführungen, die Baugemeinschaften eine Plattform geschaffen haben.

Baubetreuung und Projektsteuerung

Baugemeinschaften sind inzwischen neben klassischem Wohnungsbau ein Instrumentarium zur Umsetzung in Wohneigentum oder auch genossenschaftliches Wohnen. Sie haben eine Reihe von Vorteilen, sie sind aber auch mit Problemstellungen behaftet, die so nicht von Beginn an absehbar sind.
Die Baubetreuung (oder auch Projektsteuerung) übernimmt Leistungen für Baugemeinschaften, die sich je nach Bedarf individuell als Bausteine zusammensetzen lassen, da die Anforderungen unterschiedlich sind:

Teil 1
  • Optionsvereinbarung mit den Besitzern eines Grundstückes für die Entwicklung des Projektes
  • Interessentengewinnung und Bindung von Bauwilligen
  • Unterstützung bei der Entwicklung eines möglichen Gesamtkonzeptes (Wohnen im Alter, barrierefrei und gut versorgt, ggf. Einbindung von karitativen Einrichtungen)
  • Ortstermine und Kommunikation mit Behörden und Ämtern soweit erforderlich
  • Moderation und Dokumentation der Sitzungen im Zeitraum der Entwicklung und während der Planungs – und Bauphase
  • Gründung der Gesellschaftsform mit entsprechenden Vertragswerken
  • Vorbereitung Grundstückskauf
  • Aufteilung der Wohnungen an die Gesellschafter, Anteile der Wohnungen am   gesamten Vorhaben
  • Überprüfung der Finanzierungen und der Fördermöglichkeiten (KfW usw.)
  • Grundstückskauf und Teilungserklärung
Teil 2 (nach dem Grundstückskauf)
  • Ablösung des Planungsgemeinschaftsvertrages durch den Baugemeinschaftsvertrag
  • Auffüllen der Gesellschaft, sofern noch nicht in Teil 1 erfolgt
  • Vorbereitung und Abstimmung mit der Planung bis zur Baugenehmigung
  • Einbinden von Fachplanern
  • Moderation der Gesellschafterversammlungen und Protokollführung
  • Hinwirkung auf erforderliche Beschlussfassungen
  • Mitwirkung bei der Durchsetzung der Vertragspflichten gegenüber den projektbeteiligten Gesellschaftern, Fachplanern und Architekten
  • Vermittlung zwischen den Bauleuten und den Planern
  • Hinwirken auf die erforderlichen Entscheidungen, Vertragsabschlüsse und Zahlungen
  • Vorbereitung der Vergabe an die Gewerke in Zusammenarbeit mit den Architekten
  • Herbeiführen der Entscheidungen für die Gewerke anhand von Preisspiegel und Referenzen
  • Überwachung der Finanzierungszusagen

Beratung und Konfliktmanagement

STADTFORMEN berät Sie für sämtliche Modellformen, welches die erforderlichen und geeigneten Schritte für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres Vorhabens sind.
STADTFORMEN stellt die Kommunikation zu den relevanten Schnittstellen wie Planungsamt, Baurechtsamt, Juristen, Notaren usw. her und begleitet Sie professionell auf Ihrem Weg.